Marc Lorenz für Bezirksendranglisten qualifiziert
| 15. Mai 2017 | 14:07 | Erfolge, Jugend, Jugend 2016/2017 | Kommentare deaktiviert

Bei den Bezirksvorranglisten der Jugend und Schüler am vergangenen Wochenende in Kelkheim-Fischbach waren insgesamt vier Krifteler Nachwuchsspieler am Start und kämpften um die Startplätze bei den Endranglisten am 10./11. Juni in Hochheim. Die Betreuung übernahmen Jugendleiter Kai Boesch (Sonntag) und Nachwuchstrainer Tim Richter (Samstag + Sonntag).

Den Anfang machte zunächst Kevin Ding am Samstag bei den B-Schülern. Die ersten drei Spiele in seiner 6er-Gruppe verlor Kevin, wobei er sich in seinem zweiten Spiel nur knapp seinem favorisierten Gegner geschlagen geben musste. Die restlichen beiden Partien konnte er dann aber für sich entscheiden und die Gruppe noch auf dem vierten Platz beenden. Dies reichte aber nicht für die Qualifikation für die nächste Runde.

Marc knackte erstmals die 1400 Punkte im TTR-Ranking.

Marc knackte erstmals die 1400 Punkte im TTR-Ranking.

Am Sonntagmorgen waren dann Florian Stolz und Marc Lorenz bei den A-Schülern am Start. Florian kam ähnlich wie Kevin nicht gut in das Turnier hinein und verlor seine ersten Partien, wenn auch teils knapp. Dank der Aufgabe eines Spielers und eines Sieges im letzten Spiel wurde Florian schließlich noch Vierter in seiner Gruppe.
Marc hatte eine sehr schwere Gruppe erwischt, kämpfte sich aber in den ersten drei Spielen gegen etwa gleichwertige Gegner mit großer Nervenstärke zu drei knappen Fünfsatzsiegen. Das vierte Spiel gewann er dann recht deutlich, bevor er gegen seinen Gruppenkopf ran musste. Hier war aber dann etwas die Luft raus und Marc blieb völlig chancenlos. Bereits vor diesem Spiel stand aber der 2. Gruppenplatz und die damit verbundene Qualifikation für die Bezirksendranglisten fest.

Eine starke Vorstellung von Marc, die er sich aber auch mit guten Trainingsleistungen in den letzten Wochen verdient hat!

Den Abschluss machte Gregor Herrmann bei den C-Schülern. Auch er erwischte eine starke Gruppe und konnte nur eines seiner vier Spiele gewinnen. Somit belegte er, wie zuvor bereits Kevin und Florian den vierten Gruppenplatz und qualifizierte sich nicht für die nächste Runde.

Jahreshauptversammlung der TT-Abteilung – Vorstand bestätigt
| 10. Mai 2017 | 19:24 | Abteilung, Allgemein | Kommentare deaktiviert

Bei der Jahreshauptversammlung der Tischtennis-Abteilung am 09.05.2017 wurde der bisherige Vorstand geschlossen wiedergewählt, bzw. bestätigt.

Neu hinzugekommen ist Mario Staab, der das das Amt des Schriftführers übernehmen wird. In dieser Position wird er das Protokoll bei den Vorstandssitzungen führen. Dort ist er kein Unbekannter, war er doch schon jahrelange Presswart der Abteilung. Er übernimmt das Amt von Tanja Brunnhölzl, die sich als Kassiererin nun voll auf die Finanzen konzentrieren wird.

Um die Finanzen ging es auch bei dem Antrag des Vorstandes auf Einführung des Zusatzbeitrages auch für die minderjährigen Mitglieder der Abteilung ab 2017 und Erhöhung des Beitrages ab 2018. Dem Antrag stimmten die anwesenden Vereinsmitglieder einstimmig zu und er wird bei der nächsten Vorstandssitzung dem Vorstand zur Genehmigung vorgelegt.

Die Versammlung konnte gegen 22:30 nach einigen Aussprachen und Fragen und dem Ausblick auf das ausstehende “20. Weingarten-Pokal Turnier” geschlossen werden.


Vorstand 2016

Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:

Abteilungsleiter: Stefan Schörner (gewählt auf 2 Jahre)

Stellvertretende Abteilungsleiter: Albrecht Pistor und Klaus Grabinger (1 Jahr)

Jugendleiter: Kai Boesch (2 Jahre)

Stellvertretende Jugendleiter: Leon Pinne und Mario Tridico Masso (1 Jahr)

Sportwart: Dirk Brunnhölzl (1 Jahr)

Pressewart: Philipp Plöhn (1 Jahr)

Zeugwarte: Ingo Voss, Markus Schäfer und Michael Trensch (1 Jahr)

Kassiererin: Tanja Brunnhölzl (1 Jahr)

Schriftführer: Mario Staab (1 Jahr)

Kassenprüfer: Kristian Bandlow (1 Jahr) und Martin Gossel (2 Jahre)

2. Herren kämpft sich durch die Relegation
| 7. Mai 2017 | 08:13 | 2. Herren (2016/2017), Herren, Herren (2016/2017), Spielberichte | Kommentare deaktiviert

Die 2. Mannschaft hat sich in der regulären Spielsaison als Zweiter der Verbandsliga West für die Relegation in die Hessenliga qualifiziert. Bereits bei den letztjährigen Relegationsspielen war die Mannschaft mit von der Partie. Damals konnte sie als Drittletzter der Hessenliga den Abstieg nicht verhindern. Diesmal sollte alles anders werden.

TuS Kriftel II – TTC Langen 7:9

Herren_2_dirk Für die 2. Mannschaft begannen die Relegationsspiele gegen TTC Langen, den Drittletzten der Hessenliga. Langen hat zu dem Zeitpunkt bereits schon das erste Spiel gegen TSV Nieder-Ramstadt, den Zweiten der Verbandsliga Süd, klar für sich entschieden.

Auch in der Partie gegen Kriftel legte Langen los wie die Feuerwehr. Schnell lag Kriftel mit 1:6 hinten, nur Tobias Schindling steuerte einen Punkt bei. Im hinteren Paarkreuz überzeugten Peter Tran und Usamah Latif und verkürzten auf 3:6 nach den ersten Einzeln. In der zweiten Einzelrunde lief es dann deutlich besser. Attila Ratfai, Willi Fagioli und Usamah entschieden ihre Partien im Entscheidungssatz für sich und auch Dirk Metz gewann sein Einzel. Somit ging es mit dem 7:8 Zwischenstand in das Schlussdoppel. Dort kamen Tobias und Willi erneut nicht über einen Satzgewinn hinaus und somit ging die Partie mit 7:9 an Langen, bei der die 0:4 Doppelbilanz ausschlaggebend war.

Es spielten: Schindling (1), Ratfai (1), Fagioli (1), Metz (1), Tran (1), Latif (2), Schindling/Fagioli, Ratfai/Latif, Metz/Tran.

TSV Nieder-Ramstadt – TuS Kriftel II 7:9

Herren_2_usamahFür die 2. Mannschaft gab es aber noch eine zweite Chance. Langen stand zwar als Gruppensieger fest, aber aufgrund besonderer Konstellationen in dieser Saison steigt auch der Zweite der Relegation sehr wahrscheinlich auf. Das Spiel gegen Nieder-Ramstadt mutierte damit zum Endspiel um den Aufstieg.

Diesmal gelang Kriftel ein wesentlich besserer Start in die Partie. Zwei Doppel wurden gewonnen und Tobias Schindling sowie Dirk Metz legten direkt mit zwei Einzelsiegen nach. Die 4:2 Führung währte nicht lange. Vier Niederlagen in Folge drehten das Spiel. Attila Ratfai und Willi Fagioli stoppten den Negativtrend und stellten den 6:6 Ausgleich her. Durch zwei Siege von Peter Tran und Usamah Latif ging Kriftel kurz vor Ende wieder in die wichtige Führung. Im Schlussdoppel ging es für Tobias und Willi wieder um alles. Nach dem ersten Satzverlust steigerten sie sich und entscheiden das Doppel und die gesamte Partie mit 9:7 für Kriftel. Der direkte Wiederaufstieg ist damit so gut wie sicher.

Es spielten: Schindling (1), Ratfai (1), Fagioli (1), Metz (1), Tran (1), Latif (1), Schindling/Fagioli (2), Ratfai/Latif, Metz/Tran (1).

 

Größter Erfolg der Vereinsgeschichte: Die 1. Herren wird Meister der Oberliga Hessen und steigt in die Regionalliga auf!
| 30. April 2017 | 22:44 | 1. Herren (2016/2017), Allgemein, Erfolge, Herren (2016/2017) | Kommentare deaktiviert

Es ist vollbracht. Der größte Erfolg in der langen Geschichte der Tischtennis Abteilung ist erreicht.

Herren 1 (178)

In einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel erringt unsere 1. Mannschaft im letzten Spiel auswärts bei der TG Obertshausen die letzten 2 Punkte und wird damit Meister der Saison 2016/17 in der Oberliga Hessen. Mit diesem vor der Saison nicht für möglich gehaltenen Erfolg steigt das Team in die vierthöchste Klasse, die Regionalliga, auf und wird versuchen dort in der nächsten Saison mitzuhalten. 

In der Aufstellung Björn Fröhlich Wagenbach, Mathias Stockhofe, Christian Schneider, Tobias Schneider, Martin Schlicht und Ingo Voss merkte man dem Team im finalen Spiel zwar eine gewisse Nervosität an, denn am Vortag musste man eine deutliche Niederlage (1:9) in Kassel hinnehmen. Trotzdem behielt man am Anfang in den Doppeln die Nerven und gewann alle drei Partien, die von Schneider/Schneider jedoch denkbar knapp mit 14:12 im fünften Satz. 

Herren 1 (226)Dass dies eminent wichtig war, zeigte sich in den folgenden Einzeln. Obertshausen hatte hier mit Surnin und Strasser ein starkes und erfahrenes erstes Paarkreuz. Dies zeigte sich auch gleich. Beide Partien von Björn Fröhlich Wagenbach und Mathias Stockhofe gingen mit 0:3 an Obertshausen und damit nicht genug. Auch unser mittleres Paarkreuz mit Christian und Tobias Schneider hatten in ihrem jeweils ersten Spiel das Nachsehen. Nun war aus der Führung urplötzlich ein Rückstand geworden. 

Im hinteren Paarkreuz hielt man sich schadlos. Hier konnte Obertshausen zwei Ersatzspieler aufbieten, die sich nach Kräften wehrten, gegen Martin Schlicht und Ingo Voss aber keine Chance hatten. Die Führung wechselte also und man lag wieder mit 5:4 vorne. 

Mitentscheidend dürfte dann das Spitzeneinzel zwischen Björn Fröhlich Wagenbach und Gregor Surnin gewesen sein. Das Spiel war hart umkämpft und die Führung wechselte ständig. Nachdem sich Surnin den ersten Satz geholt hatte, glich Björn aus, musste aber dann in Satz 3 wieder Surnin gewähren lassen. Satz 4 ging dann hauchdünn mit 11:9 an Björn und beim Stande von 11:10 im fünften Satz verwandelte er dann gleich seinen ersten Matchball zum vielumjubelten Sieg und der 6:4 Führung. Ein tolles und sehr kampfbetontes Spiel von beiden Spielern mit dem glücklicheren Ende beim Krifteler.Herren 1 (144)

Mathias Stockhofe konnte dann auch in seinem zweiten Einzel nicht an den Sieg in der Vorrunde anknüpfen und musste Strasser mit 1:3 zum Sieg gratulieren. Sehr eng war dann auch das Match von Christian Schneider gegen Lion Bauer. Nachdem Christian die Sätze eins und zwei klar für sich entscheiden konnte und schon wie der sichere Sieger aussah, wendete sich das Blatt im dritten Satz. Hier hatte auf einmal der Obertshausener Spieler die besseren taktischen Mittel und kämpfte bedingungslos und aggressiv, Christian war baff erstaunt. Die Sätze drei und vier musste er daher abgeben. Im entscheidenden fünften Satz kämpfte sich Christian dann zurück und bot Paroli, hatte sogar bis zum Schluss die besseren Karten, da er stets führte. Dann aber unterliefen ihm die entscheidenden Fehler und so musste er sich – trotz Matchballs – noch äußerst knapp mit 10:12 im fünften Satz geschlagen geben. Der Ausgleich im Spiel.

Am Nachbartisch spielte Bruder Tobias, der gegen Dragicevic ein starkes Spiel zeigte und sich vom Publikum, das fest in Krifteler Hand war, nach vorne peitschen ließ. In vier Sätzen konnte er den Sieg letztlich fest machen – eine starke Leistung, in der er sich endlich wieder einmal für sein couragiertes Spiel belohnte. 7:6 für Kriftel.

Nun mussten – und sollten – Ingo und Martin im hinteren Paarkreuz den Sieg festmachen. Und dies gelang auch. Martin gab zwar noch einen Satz knapp ab, gewann letztlich aber souverän mit 3:1. Ruhig und ohne Nerven spielte Ingo sein letztes Einzel 3:0 gegen die Nr. 6 von Obertshausen – ehe die Sektkorken knallten und die Feier endlich beginnen konnte!

Herren 1 (204)Eine wirklich tolle, herausragende Saison geht so für die 1. Mannschaft mit dem Aufstieg in die Regionalliga zu Ende. Niemand hätte dies vor Rundenbeginn für möglich gehalten. Das gesamte Team überzeugte mit einer geschlossenen und tollen Mannschaftsleistung, auf die man auch in der höheren Spielklasse setzen kann. Sicherlich wird es auch dort Teams geben, die nicht ihren besten Tag haben und denen die Spieler aus Kriftel noch unbekannt sind. 

Noch einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an das gesamte Team, die Zuschauer für die tolle Unterstützung in dieser Saison – insbesondere nochmal herausgehoben das Spiel gegen Fehlheim am letzten Wochenende (Glückwunsch auch diesem Team zu Platz 2, es wird uns in die Regionalliga begleiten). DANKE !

 

1. Herren holt wichtigen Punkt gegen Fehlheim
| 24. April 2017 | 19:42 | 1. Herren (2016/2017), Herren, Herren (2016/2017), Spielberichte | Kommentare deaktiviert

TuS Kriftel – VfR Fehlheim 8:8

Es sollte das Spitzenspiel in der Oberliga werden. Die Tabellenführer aus Kriftel empfangen den zu der Zeit drittplatzierten Fehlheim. Es handelt sich um die beiden Mannschaften mit den wenigsten Minuspunkten der Liga. Kriftel müsste auf den erkrankten Martin Schlicht verzichten und stockte das Doppel taktisch mit Tobias Schindling auf. Im Einzel trat Willi Fagioli an.

Zur Eröffnung konnten Björn Fröhlich Wagenbach / Mathias Stockhofe und Tobias Schneider / Ingo Voss im Doppel punkten. Christian Schneider und Tobias Schindling mussten sich dem Spitzendoppel der Gäste in fünf Sätzen geschlagen geben. Im ersten Durchgang verloren nur Willi und Mathias ihre Einzel und so stand es zwischendurch 6:3 für Kriftel. Björn hatte einen goldenen Tag und gewann auch sein zweites Einzel und war daher bislang ungeschlagen. Beim Stand von 7:3 sah es gut aus für die Gastgeber und der Sieg war in Reichweite.

Dann kam jedoch die Wende. Von den Positionen 2 bis 4 kamen keine Punkte mehr. Ingo gewann auch sein zweites Einzel und blieb an diesem Tag ohne Satzverlust. Beim Stand von 8:6 für Kriftel reichte es Willi bei seinem Debut in der Oberliga nicht für den Sieg. Das Schlussdoppel wurde dadurch ein echter Krimi, der am Ende das bessere Ende für Fehlheim fand.

Mit einem verdienten 8:8 Unentschieden endete die Partie. Für die Mannschaft bedeutet das so gut wie sicher die Meisterschaft in der Oberliga und den Aufstieg in die Regionalliga. Bei den beiden verbleibenden Auswärtsspielen in Kassel und Obertshausen wird die Mannschaft auch die rechnerischen Chancen der Kontrahenten eliminieren.

Es spielten: Fröhlich Wagenbach (2), Stockhofe, C. Schneider (1), T. Schneider (1), Voss (2), Fagioli, Fröhlich Wagenbach/Stockhofe (1), C. Schneider/Schindling, T. Schneider/Voss (1).

5. Herren unterliegt in Oberjosbach
| 24. April 2017 | 19:04 | 5. Herren (2016/2017), Herren, Herren (2016/2017), Spielberichte | Kommentare deaktiviert

TG Oberjosbach – TuS Kriftel V 9:4

Im letzten Spiel trat die 5. Mannschaft in Oberjosbach an. Für beide Teams ging es um nichts mehr, aber trotzdem wollten beide Teams einen guten Saisonausklang schaffen. Oberjosbach gelang der bessere Start, indem Sie alle drei Doppel gewinnen konnten. Martin Baumann holte den ersten Punkt für Kriftel durch einen Sieg gegen Tellez und auch Max Reifschneider konnte sein Spiel gewinnen. Das war‘s aber für den ersten Durchgang. Kai Diefenbach und Norbert Wrabetz schafften es zwar in den fünften Satz, aber beide verloren dort. Mit 2:7 ging es in die zweite Einzelrunde, wo sich Martin und Ruben Wichers erfolgreich gegen die Niederlage durch Siege im vorderen Paarkreuz stemmten. Durch die Niederlagen von Max und Kai war die 9:4 Niederlage besiegelt, bei der besonders Martin Baumann eine sehr starke Leistung zeigte. Am Ende beendet Kriftel die Saison auf dem achten Platz. Auch hier ist die Leistung von Martin Baumann hervorzuheben, der in der Einzelrangliste Vierter wurde.

Es spielten: Baumann (2), Wiechers (1), Reifschneider (1), Diefenbach, Beifuß, Wrabetz, Baumann/Diefenbach, Wiechers/Wrabetz, Reifschneider/Beifuß.

5. Herren verliert glatt gegen Anspach
| 24. April 2017 | 19:04 | 5. Herren (2016/2017), Herren, Herren (2016/2017), Spielberichte | Kommentare deaktiviert

SG Anspach II – TuS Kriftel V

Im vorletzten Spiel musste die 5. Mannschaft zum Tabellenzweiten aus Anspach. Diese waren hochmotiviert, da sie noch die Möglichkeit auf Platz 2 in der Bezirksoberliga hatten. Die Mannschaft spielte gut mit, musste aber anerkennen, dass Anspach einfach eine Hausnummer zu groß war und so schaffte man es nur in einem Spiel in den fünften Satz zu kommen. Das 9:0 für Anspach war zu hoch, wie auch die Spielzeit von 2:15 Stunden zeigt.

Es spielten: Baumann, Wiechers, Reifschneider, Diefenbach, Beifuß, Wrabetz, Baumann/Diefenbach, Wiechers/Wrabetz, Reifschneider/Beifuß.

1. Jugend schlägt den Meister Merkenbach und ist VIZEMEISTER!
| 23. April 2017 | 17:19 | 1. Jugend (2016/2017), Jugend, Jugend 2016/2017, Spielberichte | Kommentare deaktiviert

TuS Kriftel Jugend 1 – TTC Merkenbach 6:2

Julius behielt im Entscheidungssatz die Nerven.

Julius behielt im Entscheidungssatz die Nerven.

Zum letzten Saisonspiel empfing die 1. Jugendmannschaft den Meister TTC Merkenbach. Während es für die Gäste um nichts mehr ging, wollten wir uns noch mit einem Sieg die Vizemeisterschaft sichern. Die Doppel liefen auch gleich mit zwei 3:0-Siegen perfekt und Marc Lorenz sowie Florian Stolz erhöhten mit zwei weiteren 3:0-Erfolgen auf 4:0. Benni Sander lieferte sich mit Merkenbachs Topspieler Reichenauer einen packenden Fight, musste sich aber trotz dreier Matchbälle knapp im fünften Satz geschlagen geben. Julius Hassel setzte sich ebenso knapp im Entscheidungssatz durch, doch Marc unterlag Reichenauer nach gutem Beginn noch mit 1:3. Benni ließ dann aber nicht mehr viel anbrennen und machte den Abschlusssieg und somit die Vizemeisterschaft perfekt. Auch wurde die 1. Jugend damit auch das beste Team der Rückrunde und wird in der kommenden Saison höherklassig spielen.
Es spielten: Lorenz (1:1), Sander (1:1), Stolz (1:0), Hassel (1:0), Lorenz/Stolz (1:0), Sander/Hassel (1:0)

Spielbericht


  • RSS-Feed
  • Facebook - Profil
  • Click-TT