In Hessen haben die Herbstferien begonnen und das bedeutet auch für die Tischtennisspieler eine zweiwöchige Spielpause. Bis zu fünf Spieltage liegen bereits hinter den elf Krifteler Mannschaften und damit lässt sich eine erste Zwischenbilanz ziehen. Aufgrund der langen Wettkampfpause seit der abgebrochenen Vorsaison gab mehr Überraschungen als üblich und nicht allen Spielern ist der Start in die neue Spielzeit gleich gut gelungen. Wir schauen uns den aktuellen Stand der Mannschaften daher mal genauer an.

Herren I – Oberliga – 9/10 (0:2)

Die meisten Spiele stehen noch vor der 1. Mannschaft

Der Spielplan der 1. Mannschaft in der Oberliga Hessen weicht regelmäßig vom Rahmenplan der restlichen Mannschaften ab, aber diese Saison sind die Unterschiede noch markanter. In der Hinrunde finden 7 der 9 Spiele auswärts statt. Bei den langen Fahrzeiten und der Unterstützung des Publikums gibt es schon einen gewissen Heimvorteil, den die Krifteler dann vor allem in der Rückrunde nutzen müssen. Bisher hat die Mannschaft erst ein Spiel absolviert, das gegen Fulda-Maberzell verloren ging. Während der Herbstferien folgt das Gastspiel beim Tabellenführer Bad Homburg, das sicherlich auch nicht als Gradmesser dienen kann. Nach den Ferien geht es dann im Wochentakt weiter und das Team muss dann die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

Herren II – Hessenliga – 7/11 (2:2)

Die 2. Mannschaft hat in der Hessenliga erst zwei Partien absolviert, während Konkurrenten bis zu fünf Spieltage hinter sich haben. Die klare Niederlage gegen Lorsch und der knappe Sieg gegen Nauheim haben daher noch keine große Aussagekraft. Aufgrund der drei direkten Abstiegsplätze sollten die Partien gegen die drei noch sieglosen Mannschaften wichtige Punkte liefern.

Herren III – Bezirksoberliga – 5/12 (6:4)

Mit 6:4 Punkten hat sich die 5. Mannschaft im Tabellenmittelfeld der Bezirksoberliga etabliert. Die jungen Spieler Gaganpreet Sohal, Tim Meindl und Kolja Wilkes Robles haben mit positiven Bilanzen zu den Siegen beigetragen. Genauso wie die erfahrenen Ersatzspieler aus der 4. Mannschaft, die je drei Einzelerfolge erzielten. Nach der Pause steht die schwere Partie gegen Tabellenführer Königstein an, den das Team um Mannschaftsführer Tim Meindl gerne ärgern möchte.

Herren IV – Bezirksklasse – 2/12 (7:1)

Die 4. Mannschaft steht auf dem zweiten Platz der Bezirksklasse und ist dennoch nicht ganz zufrieden. Das selbst gesteckte Ziel des direkten Aufstiegs hat gleich am ersten Spieltag einen leichten Dämpfer erhalten, als die Mannschaft gegen Stierstadt nicht über ein Unentschieden hinauskam. In den nächsten Spielen hat sich das Team dann aber schadlos gehalten und dabei auch den aktuellen Tabellenführer aus Eschborn-Niederhöchstadt geschlagen, der sich nur noch an der Tabellenspitze befindet, da er bereits ein Spiel mehr absolviert hat. Solange das Team um Mannschaftsführer Norbert Wrabetz gegen die weiteren Kontrahenten konstant seine Leistung abruft, ist das Ziel der Meisterschaft weiterhin erreichbar.

Herren V – Bezirksklasse – 1/12 (10:0)

5. Mannschaft mit 5 Siegen in 5 Spielen

Einen perfekten Saisonstart legte bisher die 5. Mannschaft hin, die als einzige Krifteler Herrenmannschaft alle ihre Spiele gewonnen hat. Bei den fünf Siegen waren zwar auch einige knappe Partien dabei, aber am Ende behielt das Team von Mannschaftsführer Gerald Nitschke immer die Oberhand. Besonders die Einzelbilanz von Dirk Brunnhölzl mit 9:1-Spielen sticht heraus. Im Doppel an der Seite von Herbert Kittel ist er gar ungeschlagen mit 7:0-Spielen. Zwei davon waren Entscheidungsdoppel, die zum Abschluss der Partien gegen Eschbach und Neuenhain den Unterschied zwischen Sieg und Unentschieden bedeuteten. In der Liga sind Hornau und Eddersheim ebenfalls ungeschlagen. Die beiden Partien stehen zum Ende der Hinrunde an und entscheiden dann über die weiteren Ambitionen.

Herren VI – Kreisliga – 4/8 (2:2)

Mit einem kampflosen Sieg und einer klaren Niederlage hatten die Spieler der 6. Mannschaft erst wenig Gelegenheiten sich in der Kreisliga zu beweisen. Nach ihrem Aufstieg am grünen Tisch und mit neu geformter Mannschaft muss sich das Team von Mannschaftsführer Mario Staab in der neuen Liga zunächst zurechtfinden. In den nächsten Spielen gilt es daher den Platz im Tabellenmittelfeld zu festigen.

Herren VII – 2. Kreisklasse – 3/9 (3:1)

Ungeschlagen ist die 7. Mannschaft in der 2. Kreisklasse, wobei das nach nur zwei ausgetragenen Partien noch keine große Aussagekraft hat. Definitiv sind ein Sieg und ein Unentschieden ein solider Start für das Team von Mannschaftsführer Jehon Lanz, das durchaus Ambition hat vorne mitzuspielen. Dies unterstreichen Simon Theobald (4:0) und Lars Schaller (3:1) mit positiven Einzelbilanzen im vorderen Paarkreuz. Nach den Herbstferien muss die Mannschaft dies dann auch gegen ihre direkten Konkurrenten beweisen.

Herren VIII – 2. Kreisklasse – 3/10 (5:1)

Mit der 8. Mannschaft hat Kriftel ein zweites Eisen im Feuer der 2. Kreisklasse, das ähnlich gut dasteht wie die 7. Mannschaft in der Nachbargruppe. Auch die 8. Mannschaft musste noch keine Niederlage hinnehmen und kann auf zwei Siege und ein Unentschieden zurückblicken. Ein Erfolgsgarant war Marian Galán, der bei fünf Einzelerfolgen nur eine Niederlage einstecken musste. Im nächsten Spiel wartet das Tabellenschlusslicht Okriftel, wo das Team die Bilanz weiter ausbauen möchte.

Herren IX – 3. Kreisklasse – 1/5 (9:1)

Die 9. Mannschaft steht an der Tabellenspitze der 3. Kreisklasse

Souverän an der Tabellenspitze liegt die 9. Mannschaft von Spielführer Klaus Grabinger. Aufgrund der Gruppengröße von nur fünf Mannschaften, tragen die Teams bereits in der ersten Saisonhälfte Hin- und Rückspiel aus. Unsere 9. Mannschaft konnte dabei gegen jede Mannschaft siegen. Im Hinspiel gegen Massenheim musste sie durch ein Unentschieden den bisher einzigen Punktverlust erleiden, den sie durch einen knappen Sieg im Rückspiel wettmachte. Jetzt stehen nur noch drei Rückspiele gegen Mannschaften an, die bereits am Anfang der Saison deutlich geschlagen werden konnten.

Herren X – 3. Kreisklasse – 4/6 (3:5)

Einmal alles, bitte – So oder so ähnlich kann man die Situation der neu gegründeten 10. Mannschaft bezeichnen. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen steht das Team von Mannschaftsführer Kai Boesch in der Tabellenmitte der 3. Kreisklasse. Mit einer 6:0-Bilanz sticht Jugendspieler Corin Höhl hervor, der schon zweimal der Mannschaft erfolgreich ausgeholfen hat. Bisher nahmen alle Partien einen knappen Verlauf und versprechen daher Spannung für die zweite Hälfte der Vorrunde, in der zunächst der Tabellenführer Ehlhalten wartet und danach die Rückspiele anstehen.

Jungen 18 – Kreisliga – 2/6 (2:0)

Bei nur sechs Mannschaften in der Jungen 18 Kreisliga hatten die Krifteler Jugendlichen noch nicht viel zu tun. Die einzige Partie ging souverän mit 9:1 gegen Wallau gewonnen. Als nächstes wartet nach den Herbstferien der Tabellenführer aus Hattersheim, der bereits zwei Spiele gewann. Dies wird dann ein richtiger Leistungsmesser für die Mannschaft von Jugendleiter Jehon Lanz sein.